Druckansicht der Internetadresse:

Digitale Transformationswerkstatt (DTW)

Seite drucken

Innovations-Management

Modultyp Vertiefungsmodul
Modulbezeichnung Innovations-Management
Verantwortlicher

Lehrstuhl für Marketing & Innovation (BWL XIV)

Stundenumfang 4 Unterichtseinheiten à 45 Minuten
Termin 10. Oktober 2020
Modulvoraussetzungen Für das Vertiefungsmodul wird das Modul Dialogmarketing empfohlen

Grundlagenmodul Prozessmanagement und Innovationsmarketing

Behandelte Themen:

  • Open und Closed Innovation
  • Adoptions- und Diffusions-Modelle
  • Conjointanalyse + Lead-User zur Konzeptentwicklung
  • QFD (Quality Function Deployment), Target Costing

Modulbeschreibung:

Basierend auf den Grundlagen des Basismodul Prozessmanagement und Innovationsmarketing werden in diesem Vertiefungsmodul weiterführende Inhalte und die Anwendung besprochener Methodiken vorgestellt.

Dazu zählen die Chancen und Risiken der Open Innovation in Abgrenzung zu dessen Gegenstück in Form der Closed Innovation. Hierbei werden unter anderem auch verschiedene Ansätze der Open Innovation, wie bspw. Crowdsourcing oder externe Ideenwettbewerbe erläutert.

Darüber hinaus werden mittels der Adoptions- und Diffusionsmodelle nach Roger und nach Bass verschiedene Szenarien zur Durchsetzung neuer Produkte am Markt auf Basis der hierbei relevanten Variablen aufgezeigt.

Die im Basismodul Prozessmanagement und Innovationsmarketing vorgestellten Methoden zur Konzeptgestaltung, wie beispielsweise Conjointanalysen, die Lead-User-Methodik oder der Einbezug von Fokusgruppen bei der Entwicklung von Innovationen, werden anschließend vertiefend erläutert und im konkreten Kontext umgesetzt.

Um die Verbindung zwischen Produkt- und Prozessinnovation besser zu verstehen und optimieren zu können, werden anschließend die Ansätze zum Quality Function Deployment (QFD) und das Target Costing erläutert

Erworbene Kompetenzen:

  • Kenntnis über die Open Innovation und der Vor- bzw. Nachteile
  • Tiefergehendes Verständnis für Conjointanalysen, die Lead-User-Methodik und den Einbezug von Fokusgruppen sowie erste Erfahrungen zur Anwendung
  • Erlernen der wesentlichen Variablen im Adoptions- bzw. Diffusionsmodell nach Rogers und nach Bass, um eine erfolgreiche Marktpenetration von Neuproduktentwicklungen zu erzielen
  • Ansätze zur Verbesserung der Verbindung von Prozess- und Produktinnovation, in Form von QFD und Target Costing werden erlernt

Verantwortlich für die Redaktion: Martin Käppel

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt